Leads kaufen

Leads kaufen

Folgende Themen werden in diesem Beitrag behandelt :

Warum Sie Leads kaufen sollten

Unzählige Makler im Internet bieten Unternehmen Leads an. Direkt auf den ersten Blick wird klar, es ist einfacher Leads zu kaufen, als selbst organische Leads zu generieren. Die eigentliche Akquise wird ausgelagert, der Lead-Datensatz gekauft. Wenn Sie Leads kaufen, sollten Sie unser Ratgeber beachten, hier erfahren Sie, worauf Sie achten müssen, wenn Sie Leads erwerben möchten.

Die trügerische Falle beim Leads kaufen

Der Vorteil des Lead-Kaufs für das Unternehmen besteht in der Minimierung von Zeit und Aufwand bei der Lead-Gewinnung. Zusätzlich sprechen die geringeren Kosten für den Einkauf der Kontaktdaten. Jedoch bieten manche Firmen Leads mit mieser Qualität und fehlender Einverständniserklärung für den Verkauf des Datensatzes.

Faktoren zur Qualitätsüberprüfung gekaufter Leads

Die Qualität der angekauften Lead-Daten wird von mehreren Merkmalen bestimmt, die zumeist eine E-Mail-Adresse enthalten:

Die Informationen sind falsch: erdichtete Namen, bekannter Name des Nachbarn, verworrene Telefonnummern, unrichtige personenbezogene Angaben sowie ausgedachte oder ungenutzte E-Mail-Adressen sind keine Seltenheit. Solche Leads kosten Sie  Zeit, Geld und Nerven. Gleichzeitig belastet die Bereitstellung von Ressourcen aufgrund der zahlreichen fehlgeschlagenen Telefonanrufe oder E-Mail-Kontaktaufnahme Ihr Sales-Team.

Aktualität: Auch wenn der Verkäufer der Leads Ihnen versichert, dass die Leads neu generiert sind, gibt es kaum Möglichkeiten für ein Unternehmen, die Daten auf ihre Aktualität zu überprüfen. Das Problem: Veraltete Lead-Daten sind mehr oder weniger wertlos, da das einstige Interesse des Kundens an einem Produkt oder einer Dienstleistung nicht mehr gewährleistet werden kann.

Motivator der potenziellen Kunden: Der Beweggrund des Besuchers für das Hinterlassen seiner Daten ist grundlegend für die Qualität der eingekauften Leads. Nur selten ist die Triebfeder des Nutzers echt Interesse an dem Produkt, das der spätere Besitzer des Leads anbietet.

Viele Lead Agenturen und Tools bieten minderwertige Leads

Die Umstände der Lead-Generierung sind entscheidend für ihre Qualität und damit auch dafür, ob sie konvertieren werden. Die unspezifischen Massenleads, die zahlreich im Internet zum Kauf angeboten werden, sind nicht nur nutzlos für die Weiterentwicklung, sondern auch eine Belastung für Mitarbeiter und Unternehmen, da lediglich sehr wenige Datensätze als konvertierbar bezeichnet werden können und dennoch wichtige Ressourcen verschwendet werden.

Kalte Leads vs. warme Leads

Kalte Leads und warme Leads werden getrennt, da Sie an ihrer Qualität gemessen werden. Warme Leads sind als hochwertig einzustufen, während kalte Leads als unvollständig betrachtet werden. Falls Sie Leads kaufen, erhalten Sie in der Regel viele kalte Leads und wenig warme Lead.

Warme Leads

Warme Leads sind Verbraucherdaten, die ein potenzieller Kunde ohne das Ziel, eine „Belohnung“ zu erhalten, übermittelt hat. Dieser Lead wird als qualifiziert eingestuft, weil der potenzielle Kunde ein echtes Interesse an dem Produkt, der Dienstleistung oder dem Unternehmen hat.

Kalte Leads

Kalte Leads sind von geringerer Qualität, aber sie können entlang der Buyer’s Journey weiter verbessert werden. Der Nutzer einer Website hat z. B. Interesse an einem kostenlosen E-Book zum Thema „Instagram-Marketing“. er gibt seine E-Mail-Adresse an ein Marketingunternehmen weiter, das ein solches E-Book anbietet, um Leads zu generieren, die dies ermöglichen.

Nie wieder schlechte Erfahrungen beim Leads kaufen, dank alexandrya.ai

Stellen Sie sich vor, ein Internetnutzer hat ein Online-Formular ausgefüllt, um im Gegenzug eine kleine Dienstleistung (z. B. eine Checkliste) zu erhalten. Er hat auch seinen Namen und seine E-Mail-Adresse angegeben. In vielen Fällen ist sich der Nutzer nicht bewusst, dass er stillschweigend „eingewilligt“ hat, von einem ihm unbekannten Unternehmen angerufen oder per E-Mail kontaktiert zu werden, da die Opt-Ins häufig gut versteckt sind.

Es ist wahrscheinlicher, dass Sie auf einen erschrockenen oder verärgerten Fremden treffen, wenn Sie einen Lead mit dem gekauften Lead kontaktieren, anstatt mit einem potenziellen Kunden. Es ist nicht nur unwahrscheinlich, dass Sie auf der Grundlage dieses Leads ein Geschäft abschließen, sondern Ihr Unternehmen könnte auch negative Publicity erhalten, weil es aufdringlich ist.

alexandrya.ai liefert Ihnen ausschließlich hochwertige & warme Leads.

Schlechte Leads  können Ihrem Unternehmens schaden

Die meisten der zum Verkauf stehenden Leads werden weniger nach Qualität als nach Quantität produziert, weil es eine Prämie pro Lead gibt. Die Qualität der Leads ist von eher untergeordneter Bedeutung. Käufe, Downloads oder Abonnements können alle zur Schaffung von Leads beitragen. Wenn der Kontakt, der hinter dem Lead steht, noch nie Ihre Website besucht oder Interesse an Ihren Produkten oder Ihrem Unternehmen gezeigt hat, können Sie mit einer negativen Reaktion rechnen. Wenn dies zu häufig vorkommt, kann es dem Ruf Ihres Unternehmens sehr schaden.

Mit alexandry.ai erhalten Sie ausschließlich warme Leads und ein positives Image durch die sympathische und individuelle Ansprache potenzieller Käufer.

Gekaufte Leads sind häufig von geringer Qualität und damit uninteressant. Das liegt daran, dass die „potenziellen Verbraucher“ Ihre Kontaktdaten häufig nur beiläufig und zu einem Zweck angegeben haben, der nichts mit Ihren Angeboten zu tun hat. Sie wissen nicht einmal, was Sie anbieten, wenn sie sich unsicher sind.

Das Interesse des Kontakts hingegen wird in der Regel als gering eingeschätzt. Ihre Verbindung könnte sogar als unangenehm empfunden werden, was dem Ruf Ihres Unternehmens schaden könnte. Der Kauf von Leads sollte daher gut geplant sein. Entdecken Sie alexandry.ai und machen Sie Schluss mit schlecht gekauften Leads.

4.8/5 - (21 Abstimmungen)

Ähnliche Beiträge

Wir finden Ihren nächsten Kunden.

Verstärken Sie Ihr Salesteam mit unserer automatisierten Lead-Generierung. Kontaktieren Sie uns jetzt.